Menü
Pressemeldungen Stockerau

LH-Stellvertreter Dr. Pernkopf zu Antrittsbesuch im Landesklinikum Stockerau

STOCKERAU - Die 27 NÖ Klinikstandorte stellen die medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Niveau für die Niederösterreichische Bevölkerung sicher. Dr. Pernkopf besuchte nun in seiner neuen Funktion als zuständiger LH-Stellvertreter die Klinikstandorte.

„Die NÖ Kliniken sind der Gesundheits-Nahversorger schlechthin, sie helfen täglich tausenden Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern. Im Landesklinikum Stockerau konnte ich mir persönlich ein Bild über die Spitzen-Leistungen der rund 310 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen. In ersten intensiven Gesprächen habe ich mich über die hervorragende Expertise und den großen Einsatz für die Patientinnen und Patienten überzeugt“, so LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf.
 
Nach einer Präsentation über die Leistungsangebote des Landesklinikums Stockerau durch die Kollegiale Führung besuchte Dr. Pernkopf die  Erstversorgungsambulanz und das NÖ Kompetenzzentrum für Rheumatologie.
In der Erstversorgungsambulanz werden alle PatientInnen, die das Krankenhaus ungeplant aufsuchen, primär behandelt. Nach der Erstdiagnose und Therapie werden die PatientInnen mit weiteren Behandlungsempfehlungen entlassen und an den niedergelassenen Bereich überwiesen bzw. wenn eine stationäre Aufnahme indiziert ist, auf die zuständigen Abteilungen transferiert.
In der 2. Medizinischen Abteilung befindet sich das NÖ Kompetenzzentrum für Rheumatologie. Bei der Behandlung werden Schwerpunkte auf entzündliche rheumatische Erkrankungen, Kollagenosen und anderer autoimmunologische Erkrankungen, degenerative Erkrankungen der großen tragenden Gelenke, der Wirbelsäule sowie der kleinen Gelenke gelegt.


Bildtext
v.l.n.r.: Ärztlicher Direktor Dr. Rainer Ernstberger, MSc, MBA, LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf, Pflegerische Standortleiterin Maria Bürgmayr, akad.gepr.PD , Kaufmännischer Direktor Dipl.KH-BW Anton Hörth


Medienkontakt
Doris Feigl
Landesklinikum Korneuburg-Stockerau
Tel.: +43 (0)2266 9004 11030
E-Mail senden >>